Auslandsstudium | studieren im Ausland

Mal über den eigenen Tellerrand blicken, Fremdsprachen verbessern, Abstand vom immergleichen Uni-Alltag gewinnen, selbständiger und flexibler werden, die Naturschönheiten und Attraktionen eines fremden Landes als Einwohner und nicht als Tourist genießen: Es gibt Tausend gute Gründe für ein Studium im Ausland. Dabei spielt es grundsätzlich keine Rolle, ob man lediglich ein einzelnes Semester (im britischen Hochschulsystem auch: ein Trimester) bzw. ein ganzes Jahr als Austauschstudent lernt oder sich gleich für ein komplettes Studium im Ausland entscheidet. Die Möglichkeiten sind heute da, die Umsetzung eines solchen Wunsches sehr viel einfacher als noch vor zwanzig Jahren. Selbstverständlich erfordert ein Auslandsstudium noch heute einiges an Disziplin und Organisationstalent im Vorfeld - die Mühen aber werden, da sind sich die meisten Studierenden einig, oft gleich mehrfach belohnt.

Zunächst einmal stehen zwei völlig verschiedene Optionen zur Wahl: Beim Austauschsemester studiert man nur zeitweilig an einer ausländischen Hochschule, meist mit dem Ziel, die hier erlangten Studienleistungen in Deutschland anerkennen zu lassen. Besonders einfach funktioniert das mit einem Wechsel an eine Partnerinstitution der eigenen Hochschule, der häufig im Rahmen des europaweiten ERASMUS-bzw. Sokrates-Programms durchgeführt wird. Hier gelingt der Weg ins Ausland meist relativ unkompliziert, weil die Partnerhochschulen optimal auf die ausländischen Studierenden eingestellt sind und meist auch Unterstützung bei der Wohnraumsuche, in Form von Sprach- und Orientierungskursen bieten.

Schon etwas komplizierter, aber durchaus machbar wird das Auslandsstudium an einer frei gewählten Hochschule. Ob in den USA, in Asien oder Europa - grundsätzlich stehen deutschen Schulabsolventen viele Wege offen. Eine Garantie, den gewünschten Studienplatz zu erhalten, gibt es dabei jedoch nicht. Wer sich für ein komplettes Studium im Ausland entscheidet, der sollte besonders gut vorbereitet sein und im Idealfall mindestens ein Jahr vor Studienbeginn mit der Planung starten. Neben Formalitäten wie Aufenthaltsgenehmigung und Anerkennung der eigenen Schulleistungen (beim Auslandssemester auch: der bisher absolvierten Studienleistungen) sind hier oftmals viele weitere Hürden wie Wohnungssuche und Co. zu überwinden. Relativ unkompliziert funktioniert das Auslandsstudium inzwischen bei den europäischen Nachbarn, beispielsweise in den Niederlanden, in Österreich oder der Schweiz. Hier bestehen inzwischen gute Strukturen, die den Weg zum Auslandsstudium deutlich erleichtern helfen.

:: Stärken Sie Ihr internationales Profil mit einem MBA-Studium im Ausland