Spartipps

Fixkosten wie Semesterbeiträge und eventuelle Studiengebühren, monatliche Ausgaben für Miete, Lebensmittel, Telefon und Internet: Das Studium ist eine relativ kostspielige Angelegenheit. Elterliche Unterstützung oder Bafög können die Grundausgaben decken, reichen jedoch kaum für individuelle Extras, die zum Leben einfach dazugehören. Zum Jobben bleibt vielen Studierenden kaum oder nur in geringem Maße Zeit; ganz davon abgesehen, dass die Wochenstundenzahl bei StudentInnen auf 20 begrenzt bleibt (ansonsten droht der Verlust des Studentenstatus).

Die einzige Möglichkeit, Kosten zu senken, Herzenswünsche zu erfüllen und generell finanziellen Spielraum zu erhalten, liegt deshalb im Sparen. Hierzu ist es nötig, die eigenen Ansprüche bestens zu kennen: Wer weiß, worauf er unter Umständen verzichten kann und worauf lieber nicht, der hat bereits einen guten Ansatz für ein individuelles Sparmodell. Die Tipps können im einzelnen sehr einfach ausfallen, sind aber dann umso effektiver: Müssen es stets Markenprodukte sein, oder genügt auch einmal die Eigenmarke im Discounter? Wer auf Biolebensmittel oder besondere Leckerbissen nicht verzichten möchte, der kann vielleicht an Basics wie Butter, Milch oder Brot sparen. Anschaulich und somit umso wirkungsvoller: Kassenbons vom Großeinkauf vergleichen und sehen, wo die Kostenfallen stecken.

Ein mindestens ebenso sinnvoller Spartipp ist das gemeinsame Kochen mit Freunden oder Mitbewohnern. Die meisten Gerichte sind für mehrere Leute gekocht einfach günstiger - und wer nicht Euro für Euro ausrechnen möchte, der lädt im Gegenzug beim nächsten Mal zum Essen (wodurch ein anderer sparen kann). Ähnliches gilt auch für Posten wie Miete, Telefon / Internet oder auch Reisen: Geteilt fallen die Ausgaben für den Einzelnen oft deutlich geringer aus. Ein weiterer Faktor, der bares Geld sparen kann: Viele Unternehmen bieten heute spezielle Konditionen für StudentInnen an. Handy- und Internetverträge sollten dabei ebenso überprüft werden wie die örtliche Museumskarte, Eintritt zu Partys oder spezielle Studententarife bei der Autovermietung.