Jobmessen

Ein Besuch, der nicht nur ideellen Mehrwert bietet: Jobmessen erfreuen sich auch unter Studentinnen und Studenten großer Beliebtheit. Zahlreiche Unternehmen erkennen und nutzen die Chance, die eine solche Jobmesse bereithält. Sie suchen gezielt nach möglichen Nachwuchskräften, knüpfen Kontakte oder informieren ganz allgemein über die Aufstiegsmöglichkeiten in der eigenen Firma.

Studierende profitieren ihrerseits von dem Messenbesuch: Wer sich erst einmal in die Branche einfinden möchte, der findet hier zahlreiche Beispiele für den späteren Berufsalltag. Viele Studiengänge sind noch heute eher theorielastig und kaum auf eine konkrete Tätigkeit ausgelegt. Jobmessen bieten hier einen sehr guten Überblick über die Chancen und Möglichkeiten, die der Studienabschluss bereithält.

Konkrete Vorstellungen vom Traumjob? Auch in diesem Fall ist der Besuch einer Jobmesse genau das Richtige. Hier können gezielt passende Ansprechpartner gefunden und Informationen gesammelt werden. Nicht selten ergeben sich somit wertvolle Kontakte, welche als Türöffner bei der späteren Jobsuche dienen können. Und auch für eine Tätigkeit als Werkstudent oder zum Beispiel als Diplomantenstelle können die ausstellenden Unternehmen passende Angebote bereithalten. Darüber hinaus vermittelt der Messenbesuch eine realistische Vorstellung von der Branche. Dies ist nicht immer angenehm; langfristig betrachtet aber werden übertriebene Erwartungen somit schon im Vorfeld korrigiert - was die Jobsuche nach dem Studium erheblich erleichtern kann.