Studienabbruch | Studium abbrechen

Studienabbruch - und was nun? Diese bange Frage stellen sich wohl die meisten (Ex-)Studentinnen und - Studenten, die sich im Laufe der Zeit entscheiden, ihr Studium abzubrechen. Die individuellen Gründe für einen solchen Studienabbruch können höchst unterschiedlich ausfallen. Manchmal fehlt schlicht die Motivation, das Studium durchzuziehen. Mangelndes Interesse, eine falsche Studienwahl oder die Einsicht, dass eine Ausbildung vielleicht doch die bessere Wahl sein könnte, werden hier häufig genannt. Es kann aber auch sein, dass persönlich stark belastende Situationen zu einem Studienabbruch führen. Dann kann überlegt werden, ob ein solcher Abbruch tatsächlich dauerhaft sein muss oder ob man sich nicht eventuell zunächst mit einem Urlaubssemester die nötige Luft für eine Auszeit und Neusortierung verschaffen kann.

Wichtig bei jedem Studienabbruch bzw. schon der Überlegung hierzu ist die professionelle Unterstützung. Hier helfen beispielsweise die Studienberater der eigenen Hochschule, aber auch die Arbeitsagenturen oder natürlich private Berufsberater gern weiter. Mitunter bieten auch kirchliche und gemeinnützige Einrichtung eine kostenlose Beratung für (potentielle) Studienabbrecher. Zu klären gibt es schließlich eine ganze Menge: Mit dem Austritt aus dem Studium verliert man die günstige Studentische Krankenversicherung und einige weitere Vorteile. Mitunter können Studienabbrecher zur Überbrückung nach dem Studium zunächst auf staatliche Sozialleistungen (auch Hartz4) angewiesen sein. All diese Aspekte sollten in jedem Fall mit einem erfahrenen Experten besprochen werden.

Ist der erste Schock nach dem Studienabbruch verdaut, dann kann die "Neuausrichtung" beginnen. Schließlich sollte ein solcher Abbruch nicht als Scheitern verstanden werden, sondern als Chance für einen vielleicht völlig neuen Berufs- und Lebensweg. Zahlreiche große Unternehmen, aber selbst Hochschulen und Akademien richten sich heute speziell an Studienabbrecher und bieten ihnen die Möglichkeit, binnen überschaubarer Zeit eine Ausbildung zu absolvieren. Oft finden sich hier sogar Angebote, die einen starken Bezug zum ursprünglichen Studienfach haben.